Hotel Cappella

Tirol gehört zu den beliebtesten Reisezielen und ist besonders für Wanderfreunde und Naturliebhaber immer eine Reise wert. Doch auch wer einfach nur Erholung und Entspannung sucht und eine atemberaubende Landschaft genießen möchte, wird in Tirol sein persönliches Paradies finden. Als besonders reizvoll gilt das Stubaital. Hier findet sich mit Neustift auch die drittgrößte Gemeinde Tirols. Das Hotel Cappella zählt zu den beliebtesten Hotels der Region, denn idyllisch am Ortsrand gelegen und von grünen Wiesen umrahmt, ist das Hotel eine Oase der Entspannung.

Das Natura Vitalis Hotel mit Blick auf die majestätischen Stubaier Alpen bietet seinen Gästen einen umfangreichen Service. Ein exklusives und gemütliches Ambiente zieht sich durch alle Räumlichkeiten des Hotels. Die Gastgeberfamilie Eberharter führt das Natura Vitalis Hotel Capella mit viel Liebe zum Detail und mit Liebe zum Gast. So ist das Hotel Cappella eines der Hotels in dem sich die Gäste rundherum wohlfühlen können und sich vom ersten Moment an willkommen fühlen.

Eine große Wellnessoase bietet den Hotelgästen die Möglichkeit, sich zu entspannen. Egal ob Sauna oder Massage, hier findet, jeder Gast passende Angebote für sich und findet Entspannung. Doch auch die Küche des Hotel Cappella setzt auf ein ganz besonderes Speisenangebot, denn auch hier steht wohlfühlen im Vordergrund und so wird auf frische Zutaten aus der Region gesetzt und das Speisenangebot wird entsprechend der Saison angepasst.

Sommer wie Winter hält das Hotel Cappella interessante Angebote bereit. Im Mittelpunkt steht natürlich immer das Stubaital, denn egal ob Skifahren, Wandern oder Mountainbiking, die Landschaft lockt, um aktiv zu werden und die Region zu erkunden. Es gibt viel zu entdecken und für jeden Fitnessgrad finden sich passende Touren. Zudem werden auch geführte Wanderungen und Radtouren angeboten, sodass es leicht fällt, die Schönheiten des Stubaitals für sich zu entdecken.

Wenn Ihnen diese Informationen gefallen haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar oder abbonieren Sie den RSS feed um automatisch über zukünftige Artikel informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *